➡️ 5 Ideen für den Spaziergang mit Hund - VOLLZEIT4BEINER

5 Ideen für den Spaziergang mit Hund

Ideen-fuer-Spaziergang-mit-Hund

Heute widmen wir uns einem Thema der Auslastung: dem alltäglichen Spaziergang. In diesem Beitrag lernst du, wie du deinen Spaziergang mit deinem Hund spannender und abwechslungsreicher gestalten kannst.

 

Spaziergänge sind für viele Mensch-Hund-Teams Tag ein, Tag aus gleich: die selbe Route, sie selben Personen, sie selben Schnupperstellen.. Ein Tag gleicht dem Anderen. Und auch wenn man 3 verschiedene Gassi-Routen hat, irgendwann wird es ohne zusätzliche Herausforderung trotzdem langweilig. Wie du dieser Langeweile aus dem Weg gehen kannst, erfährst du bei den 5 Ideen für den Spaziergang mit Hund in diesem neuen Blogbeitrag.

 

Ideen für den Spaziergang mit Hund

Ich hab dir 5 Ideen für den Spaziergang mit Hund mitgebracht. Damit wird dein Spaziergang abwechslungsreicher und du erfährst, wie du deinem Hund ein paar Denkaufgaben geben kannst. Denn nur die Kombination von geistiger und körperlicher Auslastung macht unseren Hund auf Dauer glücklich.  Mehr zum Thema Auslastung und ob es vielleicht sogar zu viel Auslastung gibt, kannst du hier nachlesen.

Tipp 1: Hundetraining in den Spaziergang einbauen

Baue deine täglichen Übungen von deiner HundetrainerIn in den Alltag mit ein. Das hat mehrere Vorteile:

  1. Du baust die Übungen genau dort ein wo du sie brauchst: im Alltag.
  2. Du generalisierst die Übungen, dein Hund wird daher die Kommandos auch draußen und nicht nur in der Wohnung abrufen können
  3. Euer gemeinsamer Spaziergang wird abwechslungsreicher und dein Hund freut sich über die zusätzliche Beschäftigung.

Du kannst zum Beispiel eine Decke mitnehmen und 2-3x ein 5-minütiges Deckentraining einbauen. Oder du übst auf einer 50 Meter Strecke bei Fuß oder die Leinenführigkeit. Die Möglichkeiten sind grenzenlos.

 

Du wünscht dir generell einen entspannteren Alltag mit deinem Hund? Dann trag dich in das kostenlose Webinar ein!

Tipp 2: Gassi-Agility

Sieh dich in deiner Umgebung um? Du siehst Baumstämme, Mauern, Parkbänke oder schmale Wege? Perfekt! So kannst du gemeinsam mit deinem Hund seine Motorik und Balance bei einem waschechten Gassi-Agility Parcours fördern. Führe dazu deinen Hund mit einem Leckerli über den Baumstamm und lobe ihn überschwänglich, wenn er es gemeistert hat.

 

Tipp 3: Suchspiele

Meine Hündin Flummi liebt Suchspiele beim Spazieren. Das ist wohl auch unsere liebste Beschäftigungsidee. Wenn euer Hund gern und viel vom Boden frisst, würde ich unbedingt mit einem Futterdummy arbeiten, um das vom Boden fressen nicht zusätzlich zu verstärken. Hier findet ihr ein Futterdummy* und hier ist die Anleitung zum selbst nähen.

So geht’s: Lass deinen Hund absitzen und verstecke das Futterdummy (wichtig, dein Hund sollte dabei im Freilauf oder am Geschirr sein), dann lässt du deinen Hund suchen. Wenn er nicht versteht, was zu tun ist, hilf ihm, indem du dich auch auf die Suche begibst. Durch dein Such-Verhalten, lernt dein Hund etwas zu suchen.

 

Tipp 4: Tempo variieren

Meistens haben wir während des ganzen Spazierganges immer das selbe Tempo. Wie wärs also mit einem Tempowechsel? Für deinen Hund wird hierbei nicht nur die Leinenführigkeit zur erneuten Herausforderung, sondern er muss auch seinen Kopf mächtig anstrengen. Für diesen Tipp beschleunigst oder verlangsamst du dein Tempo so, dass sich dein Hund an dir anpassen muss. Halte das Tempo gerne für einige Zeit und lobe deinen Hund, wenn er neben dir im Schneckentempo herläuft. Langsames Gehen ist für viele Hunde schwieriger als schnell zu laufen.

 

Mehr zum Thema Leinenführigkeit erfährst du in meinem Online-Kurs Work-Dog-Balance >> jetzt kostenlos eintragen!

Tipp 5: Verschiedene Orte & Plätze

Zu guter Letzt: Tapetenwechsel. Erkunde mit deinem Hund verschiedenste Orte und sieh dich wieder einmal ganz genau in deiner Umgebung um. Vielleicht gibt es Routen und Wanderwege, die dir bis jetzt noch nie aufgefallen sind? Oder du fährst 5 Kilometer weiter weg und entdeckst dort ganz neue Orte.  Wenn du deinen kleinen Abenteurer in die finden möchtest, kann ich dir das Buch Wilde Pfade (Werbung wegen Nennung) ans Herz legen. Es inspiriert wieder mal neue Wege zu gehen. Wanderungen die Flummi und ich gerne gemeinsam machen, findest du hier!

 

Hast du noch weitere Tipps für abenteuerliche Spaziergänge?

Hast du Fragen oder noch gute Tipps zum Thema? Dann schreibe sie gerne in die Kommentare! Ich freue mich über dein Feedback!  Du willst noch mehr Infos zu den Themen Hundetraining, Karriere & Hund und Alltag mit Hund? Dann schau doch mal auf meinem Instagramkanal @vollzeit4beiner vorbei!

Alles liebe,

kerstin-quast-unterschrift-hundetrainerin-vollzeit4beiner-hundeschule-linz-land

 

PS.: Hat dir der Beitrag gefallen? Mehr solche Tipps findest du jetzt kostenlos in meinem neuen 12-seitigen Guide zum Thema Berufstätigkeit & Hund.

 

> Jetzt downloaden!

Weitere Beiträge für Dich

Brauchst du Unterstützung, um dein Trainingsziel zu erreichen?

Melde dich gerne bei mir und buche ein Online-Coaching oder ein Einzeltraining direkt in Oberösterreich.
für dich!
freebie-starterkit-welpen-hunde-hundeschule-training

Sichere dir das gratis Starterkit für dich und deinen Hund!

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefallen hat!

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email

Folge vollzeit4beiner
auf facebook