➡️ 3 Tipps: Welpe im Homeoffice - VOLLZEIT4BEINER

3 Tipps: Welpe im Homeoffice

welpe-im-homeoffice-tipps-vollzeit4beiner-berufstaetig

Du hast vor einen Welpen zu adoptieren und bist im Homeoffice? Meine Kollegin Laura von Pfötchentraining hat genau das gemacht. Darum habe ich sie gebeten, dir ihre 3 besten Tipps für deinen Welpen im Homeoffice zu verraten! Sie erzählt dir, wie es reibungslos funktionieren kann und du erfährst auch, ob sie dir Welpe im Homeoffice empfehlen kann.

 

Mein Name ist Laura und ich lebe im wunderschönen Kärnten – gemeinsam mit meiner Hündin Lychee und meiner Katze Kiwi. Als Lychee damals bei mir eingezogen ist hatte ich gerade einen neuen Job und ich dachte: „Wie soll ich das alles unter einen Hut bekommen?“ Doch ich habe es geschafft und mir haben vor allem die folgenden drei Dinge geholfen, mehr Ruhe in den Alltag mit Welpen im Homeoffice zu bringen.

 
 

Tipp 1: Boxentraining

Welpen sind nur selten stubenrein, weshalb ich empfehle, dass Dein Welpe so schnell als möglich an die Box gewöhnt wird. Denn so meldet er sich im Normalfall, wenn er raus muss und Du kannst das nicht verpassen.

Ich habe hier einen Blogbeitrag für Dich, wo das Boxentraining genau beschrieben wird.

Wichtig ist dabei aber, dass Dein Welpe trotzdem jederzeit Zugang zu Wasser hat. Im Homeoffice hat man nur selten die Zeit, ständig ein Auge auf den Welpen zu werfen, weshalb ich die Box jedem empfehlen kann.

 

Hier gibt's auch eine Podcast-Folge zum Boxentraining!

 
 

Tipp 2: Hausleine

Wer nicht die Zeit und Geduld hat, seinen Welpen so schnell an eine Box zu gewöhnen, kann sich auch mit einer Hausleine helfen. Wichtig hierbei ist, dass der Welpe nicht am Halsband, sondern am Geschirr angeleint wird sowie einen Schlafplatz in erreichbarer Nähe hat – inklusive Wasser.

Die Hausleine sollte außerdem bei deinem Arbeitsplatz befestigt werden, damit du mitbekommst, wenn dein Welpe unruhig wird und vermutlich raus muss. Wir haben damals die Box und die Hausleine einfach kombiniert, da meine Hündin die Box bereits als Welpe geliebt hat. Eine Hausleine sollte keinesfalls unter 2 Meter lang sein. Außerdem ist es wichtig, dass sie nicht als Bestrafung angesehen wird, sondern als sinnvolles und gewaltfreies Hilfsmittel, damit der eigene Hund zur Ruhe kommt.

Aber Achtung: Welpenzähnchen sind scharf und Dein Welpe kann sich durchaus aus der Leine befreien. Achte auf Stressmanagement. Tipps für den Umgang mit Stress findest Du in diesem Blogbeitrag von einer Stresstrainerin für Hunde.

 

welpe-im-homeoffice-tipps-vollzeit4beiner
 
 
 

Tipp 3: Beschäftigung lernen

Ein Welpe benötigt ja so viel Beschäftigung, oder?

Nein. Ich habe meinem Welpen einfach frühzeitig beigebracht, dass er sich auch selbst beschäftigen kann.

Dafür habe ich ihr einfach immer für einen gewissen Zeitraum ein Spiel zur Verfügung gestellt und sie wörtlich gelobt, wenn sie es genutzt hat, ohne mit mir direkt zu interagieren. Ich habe das Spiel dann nach diesem Zeitraum auch wirklich weggeräumt, damit sie gelernt hat, dass man nicht 24h am Tag spielen muss, sondern zwischendrin auch schläft (Ruhetraining inklusive also). Bei jeder neuen Möglichkeit, wo sich meine Hündin selbst beschäftigen sollte, habe ich außerdem ein anderes Spielzeug verwendet als zuvor – alles andere wäre für sie zu langweilig gewesen. Meine Hündin kann sich bis heute ganz wunderbar selbst beschäftigen.

 

Du möchtest mehr zum Thema erfahren? In meinem kostenlosen Webinar gibt es alle Tipps für Home-Office-Dogs & Bürohunde! >> Hier anmelden!

Welpe im Homeoffice: Würde ich es wieder tun?

Ich empfehle immer, dass man sich vor dem Einzug eines Welpen ausreichend Gedanken macht. Im Homeoffice hat man sicherlich mehr/anders Zeit für einen Welpen, als wenn man außer Haus arbeitet. Ich persönlich würde es wieder tun, allerdings trotz Homeoffice nur in Absprache mit dem Arbeitgeber. Denn: Welpen haben Bedürfnisse und es kann durchaus sein, dass man plötzlich einen Online-Call verlassen muss, weil der Welpe raus muss. 

Man kann entgegenwirken, indem man so früh als möglich Routinen einbaut. Dennoch: Ein Welpe ist ein Welpe und er kann nicht alles sofort – schon gar nicht seine Blase kontrollieren. Man sollte außerdem nicht vergessen, dass ein Welpe dennoch die üblichen Dinge lernen muss!

Eine komplette Anleitung inkl. Worksheet findest Du hier. Ich freu mich allerdings bereits jetzt auf den nächsten Welpen, der sicherlich auch dann einziehen wird, wenn ich mehr Termine vom Homeoffice aus vergebe.

 
 

Über Laura von Pfötchentraining:

Laura ist Coach für Mensch&Tier. In ihrem Coaching geht es darum, dass Mensch&Tier sich wohlfühlen und von einem gestressten Zusammenleben zu einem glücklichen Alltag kommen.

Als ausgebildete Katzenverhaltensberaterin und tierschutzqualifizierte Hundetrainerin gibt sie ihr Wissen in Online-Coachings, E-Books und Trainings direkt vor Ort in Kärnten weiter.

Link: https://pfoetchentraining.com

Mail: info@pfoetchentraining.com

Telefon (auch WhatsApp): + 43 676 3069145

welpe-im-homeoffice-tipps-vollzeit4beiner-pfoetchentraining-laura-gentile

 
 

Pin It – Teilen macht Freude

welpe-im-home-office-buero-berufstaetig-hund-tipps Kopie

Weitere Beiträge für Dich

Brauchst du Unterstützung, um dein Trainingsziel zu erreichen?

Melde dich gerne bei mir und buche ein Online-Coaching oder ein Einzeltraining direkt in Oberösterreich.
für dich!
freebie-starterkit-welpen-hunde-hundeschule-training

Sichere dir das gratis Starterkit für dich und deinen Hund!

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefallen hat!

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email

Folge vollzeit4beiner
auf facebook