So lernen Welpen – Wichtige Tipps für die Erziehung

fotoworkshop-mit-hunden-hund-hundetrainerin-hundefotografin-fotografie-niederoesterreich

Wie lernen Welpen? Was muss man bei einem Welpen alles beachten? Wie kannst du ihn zum alltagstauglichen, souveränen Hund ausbilden? Was kannst du jetzt schon fördern? Wie lange solltest du mit deinem Welpen spazieren gehen? Das alles beantworte ich dir im heutigen Blogbeitrag.

 

Dieser Blogbeitrag ist auch als Podcast-Folge verfügbar:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

 

Meinen  Podcast kannst du auch über Spotify oder Apple Podcasts  anhören und abonnieren. Klicke einfach hier:

Du würdest dir meine Tipps lieber durchlesen? Dann bist du hier richtig:

 

So lernen Welpen

Umwelterkundung

Wichtig: Positive Erfahrungen sind wichtiger als die Masse als Erkundungen.

  • Positive Erfahrungen mit Bezugsperson
  • Positive Erfahrungen mit Futter
  • Positive Erfahrungen mit sensorischen Gegenständen
  • Positive Erfahrungen bei Erholung von Schreck

 

Lernen

Wie lernen Hunde und welche drei Möglichkeiten, Verhalten zu konditionieren stehen uns zur Verfügung?

Es gibt drei Möglichkeiten, Hunden etwas beizubringen:

Das Lernen durch Locken

Das heißt, der Hund wird in eine Position, die man haben möchte gelockt und durch die anschließende Belohnung verstärkt man das Verhalten. Später erst kommt das Wortsignal hinzu, dass der Hund dann mit der Handlung verknüpft.

Das Lernen durch Gelegenheiten

Das ist die dem Hund wohl vertrauteste Art des Lernens, denn sie findet fast permanent statt. Der Hund rennt z.B. kläffend zur Haustür und diese wird vom Menschen (zur Belohnung) geöffnet. Der Hund springt z.B. einen Menschen an und wird (zur Belohnung) gestreichelt.

Das Lernen durch Nachahmung

Auch diese Form ist für Hunde naheliegend. Wenn alle zur Haustür rennen, sobald die Klingel ertönt, wird der Vierbeiner es auch machen. Wenn alle sich aufregen, wenn der Nachbar im Garten Krach macht, wird der Hund es auch tun usw.

 

so-lernen-welpen-welpentraining-welpenerziehung-training-hundetraining

 

Bewegung & Spazieren mit dem Welpen

Mit Welpen geht man nicht spazieren! Spazieren ist nicht gleich Bewegung. Auf Spazieren sollten wir aufgrund der Umwelteinflüsse und schneller Überforderung (Stress) weitestgehend verzichten. Bewegung ist für Welpen zwar wichtig, aber die RICHTIGE Bewegung sollte es sein!

Warum die RICHTIGE Bewegung bei Welpen so wichtig ist

  • Welpen haben nur eine geringe Knochendichte (Die maximale Knochendichte wird erst nach der Geschlechtsreife erreicht)
  • Alle Bewegungen, die Drehmomente auf die Vorderbeine bringen, tragen potenziell zu Spiralbrüchen bei
  • Größtes Risiko für den Bewegungsapparat: Gleichförmige Bewegungen

 

Welche Bewegungen für den Hund ideal sind

  • Aktivität, die vom Welpen aufgenommen wird
  • Umwelterkundung im eigenen Tempo, kleinräumig
  • Spiel mit passenden Partnern
  • Sichere Bewegung stimulieren  zum Beispiel mit Futtersuche
  • Futterfährten
  • Objekte mit Futter gefüllt zB. der Kong
  • Kombination mit Sozialisation

Spiel mit anderen Hunden

  • Passende Spielpartner finden (Größe und Gewicht ähnlich)
  • Form und Intensität des Spiels kontrollieren
  • Spiel unterbrechen üben

 

 

Was ein Welpe lernen sollte

Dir wird beim Lesen auffallen, dass du keine klassischen Anleitungen für Sitz, Platz & Bei Fuß finden wirst. Aus meiner langjährigen Erfahrung als Hundetrainerin kann ich dir versichern, dass „Kommandos“ wie Sitz, Platz & Bei Fuß nicht helfen werden, einen alltagssicheren und souveränen Hund großzuziehen. Daher lege ich großen Wert auf die richtige Vorbereitung & Gewöhnung deines Welpen auf unsere moderne Welt. Wenn du direkt mit dem Training starten möchtest, oder dich schon vor dem Einzug deines Welpen informieren willst, empfehle ich dir meinen Welpen-Trainingsplan *hier klicken*.

Was dein Welpe lernen sollte (und welche Trainingspläne du auch in meinem Welpentrainingsplan findest):

  • Beißhemmung
  • Stubenreinheit
  • Sozialisierung
  • Namen lernen
  • Geschirr-Gewöhnung
  • Clicker & Markerwort
  • Futterneid vorbeugen
  • Konditionierte Entspannung
  • Rückruf
  • Auflöse- und Abbruchsignal
  • Vorbereitende Leinenführigkeit
  • Vorbereitendes Alleine Bleiben
  • Tauschen
  • Deckentraining

 

 

Fazit: So lernen Welpen

  1. Lege Wert auf Erkundungsverhalten & spielerisches Lernen
  2. Grundkommandos sind nicht so wichtig, viel wichtiger ist es essentielle Regeln (Beißhemmung, Bett ja/nein) aufzustellen und wichtige Dinge zu lernen zB. Ruhe im Alltag, das Einsteigen ins Auto, die Bindung stärken, Aufmerksamkeit zum Halter
  3. Körpernähe durch Anfassen sollte täglich zelebriert werden – dazu auch das Medical Training
  4. Nutze meinen Welpen-Trainingsplan, wenn du gleich zu Beginn alles richtig machen möchtest und dir eine detaillierte Schritt-für-Schritt Anleitung für die wichtigsten und essentiellen Grundsignale sichern willst.

Hier geht’s zum Welpentrainingsplan inkl. aller Infos *klick*

 

Viel Spaß mit deinem Welpen!

Alles Liebe,

kerstin-quast-unterschrift-hundetrainerin-vollzeit4beiner-hundeschule-linz-land

 

 

Hier kannst du dir den Blogbeitrag als YouTube Video ansehen:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefallen hat!

Mein 0 Euro Webinar

0 Euro Webinar

5 Fehler, die dein Alleine-Bleib-Training sabotieren!

Nach dem Webinar weißt du ganz genau, worauf es beim Alleine-Bleib-Training ankommt, welche Grundsteine du jetzt schon legen kannst und warum dein Hund trotz zahlreicher Versuche noch immer nicht alleine bleiben kann.

0 Euro Checkliste

In 30 Minuten READY für's Alleine-Bleib-Training
Checkliste-Alleine-Bleiben

Erfahre, wie du in 30 Minuten alle wichtigen Vorbereitungen für das Alleine-Bleib-Training erledigst und anschließend direkt mit dem Training startest.